Cookies verschenken :-)

Es gibt immer wieder Momente, wo man einfach nicht weiß was man verschenken soll. Doch bevor man nur irgendetwas verschenkt, warum dann nicht lieber selber aktiv werden und etwas Selbstgemachtes zaubern? Ich selber backe liebend gerne und weiß, dass sich die Beschenkten sehr über die Leckereien freuen.

Zum Muttertag habe ich mir zwei Cookie-Rezepte herausgesucht, die super lecker und trotzdem einfach und schnell zu machen sind.

Rezept Nr. 1 – Cookies mit Schokotropfen (Quelle: chefkoch.de)

Zutaten:
200 g Butter
180 g brauner Zucker
2 Eier
400 g Mehl
1 gestr. TL Natron
1/2 gestr. TL Vanille
1/4 gestr. TL Salz
200 g Schokotropfen (zum Backen)

Butter, Zucker und eier schaumig schlagen und die Gewürze und Mehl dazugeben, die Schokotropfen untermischen. Am Besten benutzt ihr Knethaken, denn der Teig wird etwas zäh. Anschließend formt ihr mit nassen Händen kleine Kugeln, welche ihr nebeneinander aufs Backblech setzt (Backpapier nicht vergessen). Bitte nicht zu nah aufeinander, da die Kugeln etwas auseinander laufen. Nun das Backblech in den Ofen und die Cookies bei 180 Grad Heißluft ca. 15-20 Minuten backen.

 

Rezept Nr. 2 – Chocolate Cookies (Quelle: chefkoch.de)

Zutaten:
225 g Butter
300 g brauner Zucker
2 Eier
2 Vanilleschoten ausgeschabt oder 10 ml Vanilleextrakt
250 g Mehl
55 g Kakaopulver, ungesüßt
3 g Natron
2 g Salz
200 g Schokotropfen (zum Backen)
60 g Nüsse (ich habe gehackte Haselnüsse genommen)

Butter mit Eier, Vanillemark und Zucker schaumig schlagen. Kakaopulver, Mehl, Salz und Natron mischen und mit der Buttermasse mit den Knethaken verrühren. Erst dann die Schokolade und nach Belieben Nüsse unterkneten. Der Teig muss nun mindestens eine Stunde in de Kühlschrank, damit er fest und verarbeitbar wird.

Den Backofen auf 175° Grad vorheizen.

Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen, etwas platt drücken und auf das mit Backpapier ausgelegte Backplech legen. Darauf achten, dass genügend Platz dazwischen ist, da die Cookies ziemlich breit auseinander laufen. 11-12 Minuten backen. Danach auf dem Backblech erkalten lassen, denn im warmen Zustand sind die Cookies noch sehr weich und würden zerbrechen.

Für meine Mutter habe ich dazu noch flink eine Grußkarte gebastelt. Wie einfach und schnell ihr ebenfalls eine solche Karte machen könnt, verrate ich euch in meinem nächsten Blogeintrag.

Eure Elisabeth